Du hast viel um die Ohren und bist in Sorge, dass die Balance zwischen Anspannung & Entspannung nicht mehr stimmt?

Mit nur ein paar Minuten Mindfulness täglich kommen innere Ruhe, Klarheit & Glücksgefühle wie von selbst!

"Dauerhaftes Glück ist schlicht dadurch möglich, dass man die Aufmerksamkeit auf den Atem richtet.“
Chade-Meng Tan,
Search Inside Yourself.


Menschen sind am glücklichsten, wenn es ihnen gelingt, mit ihrer Aufmerksamkeit im Augenblick zu sein - d. h. bei dem, was sie gerade tun - haben Forscher an der Harvard-Universität herausgefunden. Das grosse Geheimnis von Mindfulness besteht darin, dass der Geist (Mind) in einem Zustand ist, in dem er entspannt und aufmerksam zugleich ist.

Du wünscht dir praktische, alltagstaugliche Anleitungen, wie du Mindfulness trainieren kannst? Durch regelmässiges Training veränderst du Hirnstrukturen positiv! So kommst du auch in stressigen Zeiten rasch wieder in Balance!
 
Hier meine TOP4 Basics:
Mindful

1. Aufmerksamkeit fokussieren


Für innere Ruhe & Klarheit. Dies ist die wirkungsvollste Anti-Stress-Übung!
Mindful

2. Aufmerksamkeit öffnen


Für mehr Gelassenheit & Inspiration. Mit dieser Übung trainierst du, deine Gedanken und Gefühle besser wahrzunehmen und zu steuern.
Mindful

3. Mit sich selbst empathisch umgehen


Für deinen innerem Frieden. Die Übung hilft dir, in schwierigen Situationen mit dir selbst empathisch umzugehen.
Mindful

4. Empathie für andere entwicklen


Für mehr Leichtigkeit, Gelassenheit und Verbundenheit im Umgang mit anderen Menschen. Diese Übung ist äusserst wirkungsvoll für mehr Gelassenheit in schwierigen Beziehung, wenn du Stress oder Konflikte mit einer Person hast.
 

Täglich ein paar Minuten Mindfulness und du hast mehr von Leben!


Wissenschaftliche Studien bestätigen, durch regelmässiges Achtsamkeits-Training:

  • bist du konzentrierter, gelassener und hast mehr Energie
  • findest du innere Ruhe & Klarheit
  • kommst du rasch in innere Balance
  • öffnet sich der Zugang zu deiner Intuition, deinem inneren Navi
  • schüttet dein Körper Glückshormone aus, die Gegenspieler zu den Stresshormonen
  • reguliert sich dein Blutdruck und du stärkst dein Immunsystem
  • bist du optimistischer & widerstandsfähiger
  • verbesserst du deine Grund-Stimmung
  • lösen sich Anspannung & Verspannungen
  • verbessern Sie dein Körpergefühl
  • bist du emotional, mental & physisch gesünder
  • stärkst du deine sozialen Bindungen
  • aktivierst du dein parasympathisches Nervensystem, das für Stressabbau und Entspannung zuständige körpereigene Ruhesystem
  • kommst du automatisch in eine Aufwärtsspirale und veränderst dein Leben mit einer positiven Haltung dauerhaft
 
 
Achtsamkeits-Training ist wie „Muskeltraining fürs Gehirn“. Leider passiert ohne Training nicht viel. Genauso wie ein Fitness Abo im Studio auch wenig Wirkung hat, wenn du dir zwar die Geräte erklären lässt, ganz genau verstanden hast, welche Muskeln damit trainiert werden und dir natürlich schon klar ist, wie gesund das Training für dich ist, aber dann nicht zum Trainieren gehst.

Im Unterschied zum Muskeltraining im Fitnessstudio geht es beim Achtsamkeits-Training allerdings nicht darum, sich auszupowern, sondern vielmehr ums LOSLASSEN und AKZEPTIEREN WAS IST. Genau dadurch entstehen innere Balance und kraftvolle Energie.
 
 

„Erfolg & Glück sind kein Zufall. Das ist sowohl eine Sache der inneren Haltung als auch ein Training.“
– Andrea Sauter

 
 
Du kannst die Übungen jederzeit bequem zu Hause, am Arbeitsplatz oder unterwegs machen. Am besten, du wählst einen Ort, wo du ungestört bist, an dem du dich wohl fühlst.

Ich empfehle dir eine tägliche Übungsroutine. Routinen haben den grossen Vorteil, dass sie irgendwann automatisch laufen, wie das Zähneputzen. Z. B. morgens zum Start in den Tag, abends, um abzuschalten oder wann immer du das Gefühl hast, ein wenig Fokus und Konzentration sind angesagt, z. B. wenn du dich gestresst fühlst, vor einer Besprechung oder wenn du Wartezeiten überbrücken musst (statt am Handy zu hängen). Schau einfach, wie du die Übungen in den Tagesablauf integrieren kannst.

 
 

Kundenstimmen

Im stressigen Führungsalltag verliert man schnell den Blick fürs Wesentliche. Die Übungen helfen mir immer wieder mich zu fokussieren und aufs Wesentliche zu konzentrieren und wofür ich stehe. Vielen Dank!

Die Übungen machen mir richtig Spass!

Sehr, sehr wirkungsstark! Super professionell!

Genau richtig für mich, da ich wenig Zeit habe, kommen mit die knackigen Übungen sehr entgegen.

Es ist erstaunlich, wie schnell ich mit ein paar Minuten Achtsamkeit runterkomme. Ich freue mich auf weitere Übungsanleitungen.

Liebe Andrea, klasse zusammengestellt. Einfach nur gut.
 
 
So profitierst du am meisten

  • Bleib locker, dann macht dir das Training Spass!
  • Bleib dran, es lohnt sich!
  • Hab ein wenig Geduld! Manchmal braucht es ein wenig, um ins Spüren zu kommen.
  • Trainiere regelmässig, dann geschieht eine achtsame Grundhaltung im Alltag ganz automatisch!
  • Wenn du keinen ruhigen Platz hast, nimm einfach den bestmöglichen.
  • Probiere es später nochmal, wenn es einmal nicht so gut klappen will: Achtsamkeit heisst loslassen und akzeptieren was ist.
  • Über den Atem kannst du jederzeit und überall einen Stopp einlegen, raus aus dem Autopilot-Modus und bewusst entscheiden, was wirklich wichtig ist.
 
 
Ein paar Minuten (6-8 Min) gehen immer: die Investition lohnt sich!
 

1. Aufmerksamkeit fokussieren (6 Minunten)

Für innere Ruhe & Klarheit. Diese Übung zaubert ein Lächeln auf dein Gesicht. Dies ist die wirkungsvollste Anti-Stress-Übung! Mit dieser Grundübung der Achtsamkeit trainierst du, deine Aufmerksamkeit auf deinen Atem zu fokussieren und Gedanken zur Ruhe kommen zu lassen. Gönne dir ein paar Minuten zum perfekten Start in den Tag oder wann immer du dich gestresst fühlst und einfach präsenter und konzentrierter sein möchtest.

2. Aufmerksamkeit öffnen (7 Minunten)

Für mehr Gelassenheit & Inspiration. Mit dieser Übung trainierst du, deine Gedanken und Gefühle besser wahrzunehmen und zu steuern. Du verbesserst dein Körpergefühl, deine Sinneswahrnehmungen und findest Zugang zu deinem inneren Kompass. Mache diese Übung zum Start in den Tag oder wann immer du Inspiration und innere Weisheit suchst, z. B. wenn Entscheidungen anstehen oder du Ziele und Visionen entwickeln möchtest.

3. Mit sich selbst empathisch umgehen (7 Minunten)

Für deinen innerem Frieden. Die Übung hilft dir, in schwierigen Situationen mit dir selbst empathisch umzugehen. Sie wirkt wie emotionales und geistiges entrümpeln. Dein Selbstbild ändert sich positiv, du stärkst dein Selbstbewusstsein und setzt Energie frei für Lösungen. Mache die Übung, wenn du in einer schwierigen Situation bist, viel um die Ohren hast oder gerade keine Lösung findest und dir obendrein noch Vorwürfe machst. Selbstakzeptanz ist die Basis von innerem Frieden.

4. Empathie für andere entwicklen (8 Minunten)

Für mehr Leichtigkeit, Gelassenheit und Verbundenheit im Umgang mit anderen Menschen. Indem du Vorwürfe, Wut und Ärger anderen gegenüber auflöst, kann deine Energie wieder fliessen, du findest Lösungen und Möglichkeiten. Diese Übung ist äusserst wirkungsvoll für mehr Gelassenheit in schwierigen Beziehung, wenn du Stress oder Konflikte mit einer Person hast. Das ist oft eine sehr herausfordernde Übung, gerade wenn die Beziehung schon sehr lange sehr schwierig ist. Beachte: du machst diese Übung in erster Linie für deinen eigenen inneren Frieden: denn Vorwürfe andern gegenüber – auch wenn sie noch so berechtigt sind – blockieren DEINE Energie.
 

Hallo, ich bin Andrea,

Andrea Sauter Coaching

Gib mir gerne ein Feedback zu den Übungen oder lass mich wissen, wenn du einen speziellen Wunsch oder ein bestimmtes Thema hast. info@andrea-sauter.ch

Schau bald wieder vorbei, wenn dir die Übungen helfen: durch Übung und Erfolge bilden sich neue synaptische Verbindungen 😃


Melde dich jetzt für meinen Newsletter an und du bleibst up to date über Selbstkompetenz im Job und Alltag!

 
 
.